Schlagwort Industrie 4.0 mit Leben füllen

Industrie 4.0 ist in aller Munde. Auch im DVS ist man in verschiedenen Bereichen zu diesem aktuellen Thema aktiv. So hatte bereits im vergangenen Jahr die Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS die Studie „Industrie 4.0 – Bedeutung für die Fügetechnik“ in Auftrag gegeben und dann veröffentlicht.

Aber auch in den verschiedenen Gremien der Abteilung „Forschung und Technik“ gibt es intensive Aktivitäten, um dem Begriff Industrie 4.0 Substanz zu geben. In der Arbeitsgruppe V 2.6 „Mechanisierung, Automatisierung, Robotereinsatz beim Lichtbogenschweißen“ beispielsweise wurde eine Ad-hoc-Arbeitsgruppe zum Thema „Industrie 4.0 in der Schweißtechnik“ gegründet. Ziel ist die Erarbeitung eines ersten Leitfadens zum Einstieg. Kleine und mittelständische Unternehmen sollen sich mit dessen Hilfe ein erstes Bild von Möglichkeiten und Vorteilen der Digitalisierung machen können. Der Leitfaden in Form eines DVS-Merkblattes richtet sich an Unternehmen, die Roboter in der schweißtechnischen Produktion nutzen. Das Dokument wird nicht nur verdeutlichen was möglich ist, sondern dient auch als Entscheidungshilfe bei der Frage „Wie viel macht Sinn?“. Leitfäden für andere Bereiche der Fügetechnik werden folgen.

Aktivitäten zur Industrie 4.0 gibt es beim DVS ebenfalls im Bereich „Strahlschweißen“. Durch die Initiative von Universitäts-Professor Dr.-Ing. habil. Jean Pierre Bergmann, Technische Universität Ilmenau und Mitglied im Fachausschuss 6 „Strahlverfahren“, wurde das Thema im DVS angestoßen und Ansätze dazu diskutiert.

Schreibe einen Kommentar