Vortrag „Industrie 4.0 – Qualität in der Schweißtechnik“ beim 28. Schweißtechnischen Kolloquium in Hamburg

Auch die 28. Ausgabe des Schweißtechnischen Kolloquiums am 7. Februar 2017 in Hamburg war mit gut 250 Teilnehmern wieder ein außerordentlicher Erfolg. In gewohnt effektiver Zusammenarbeit haben der DVS-Bezirksverband Hamburg, die SLV Nord gGmbH und die Hochschule für Angewandte Wissenschaft Hamburg (HAW) dieses in Norddeutschland weit bekannte Forum initiiert.

Premiere hatte in diesem Jahr die Veranstaltung am Vortag, bei der die Firma Kjellberg über die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten des Werkzeugs „Plasmastrahl“ informierte. Das darauffolgende Tagungsprogramm behandelte vielfältige und interessante Themen, wie beispielsweise in den Vorträgen „Zusammenhang zwischen Schwingfestigkeitsklasse und Nahtqualität“, „Grundlagen und Anwendungen für das WIG-Hochleistungsschweißen“ oder „Stahlbau & Schweißen im Offshore Windbereich“.

Der ursprünglich geplante Eröffnungsbeitrag zum Thema „Achterbahn“ fiel kurzfristig aus, aber Professor Dr.-Ing. Shahram Sheikhi vom Institut für Werkstoffkunde und Schweißtechnik an der HAW sprang mit seinem nicht minder spannenden Vortrag „Industrie 4.0 – Qualität in der Schweißtechnik“ ein.

Die Beiträge des Schweißtechnischen Kolloquiums stießen bei den Teilnehmern auf großes Interesse und sorgten für ausreichend Gesprächsstoff in den Pausen. Die Fortsetzung des Schweißtechnischen Kolloquiums am 6. Februar 2018 sollte auf jeden Fall im Kalender vorgemerkt werden.

Schreibe einen Kommentar